HOME   |  KONTAKT  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ |  ANFAHRT 

Hygiene - Erarbeiten eines Hygieneplanes für WG's von beatmeten Patienten

Hyg1/2020


Referent:

Peter Bergen: Hygienefachkraft (seit 1996), Landesgesundheitsamt Niedersachsen (NLGA): Hygiene in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen bis 2019, Fachbuchautor

Hintergrund:

Eine Wohngemeinschaft von intensivpflegebedürftigen /beatmeten Patienten stellt besondere Herausforderungen an das Hygienemanagement, da hier Infektionsgefahren ähnlich einer Kliniksituation auf eine private selbstbestimmte Lebensweise treffen. Deshalb ist ein strukturierter Hygieneplan die unabdingbare Handlungsbasis für einen sicheren und geordneten Infektionsschutz vor Ort. Das Vorhandensein eines solchen internen Regelwerkes wird sowohl vom Gesetzgeber (§36 IfSG) als auch vom Arbeitsschutz gefordert (TRBA 250). Hier stellt sich die Frage, wie die Vorgaben externer Regelwerke mit den Individualbedürfnissen vor Ort in einem sinnvollen und praktikablen Hygieneplan in Einklang zu bringen sind.

Ziel:

Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, einen passgenauen und damit sinnvollen Hygieneplan in einem angemessenen Zeitrahmen zu erstellen. Grundlage stellen der vom NLGA erstellten Rahmenhygieneplan für ambulante Wohngemeinschaften und weitere Materialien dar. Die weiteren notwendigen Hintergrundinformationen sollen ad hoc, bezogen auf die sich während der Veranstaltung ergebenden Fragen, vermittelt werden. Zur Unterstützung der praktischen Umsetzung erhalten die TeilnehmerInnen einen Datenträger mit Textbausteinen, Regelwerken und Infoschriften. Hinweis: Eine Vorbereitung auf diese Veranstaltung ist erforderlich. Es wird gebeten, u.g. weitere Informationen zu lesen.

Termin:

Do. 19. März 2020

9:00-17:00 Uhr

Inhalte:

  • besondere Situation von Wohngemeinschaften hins. hygienischer Bedarfe
  • Sinnvoller Aufbau eines Hygieneplans
  • Personalhygiene
  • Umgebungshygiene
  • Hygiene der Ver- und Entsorgung
  • Hygiene in Bezug auf medizinisch-pflegerische Maßnahmen
  • Infektionsintervention

Zielgruppe:

Hygienebeauftragte, leitende Pflegekräfte, und alle Interessierte, die ihre Handlungssicherheit in der Versorgung von beatmeten Menschen vertiefen oder erweitern wollen.

Kosten/Gebühren:

95,- € pro Teilnehmer

Teilnehmerzahl:

Max. 20 Teilnehmer/innen

Anmeldung bis spätestens :

1 Woche vor Veranstaltungsbeginn

Organisatorische Hinweise:

Inkl. Getränke (Kaffee, Tee, Wasser)

TN-Bescheinigung

|   © Atemhilfe 2018  |  Service für außerklinische Beatmung und Sekretmanagement  |  Tel.: 030 400 492 14   |